Lebenslauf Schulbildung darstellen, Zeiten, Zeugnisse, Abschluss

BewerbungLebenslauf – Lebenslauf Schulbildung richtig darstellen, Zeiten, Zeugnisse, Abschluss

Lebenslauf Schulbildung

Die Schulbildung im Lebenslauf richtig darstellen
Die Schulbildung im Lebenslauf richtig darstellen

Ein Teil im Lebenslauf betrifft die Schulbildung oder die schulische Ausbildung. Hier lernen Sie, was Sie beachten sollten, wenn es um das richtige darstellen der Schuldbildung im Lebenslauf geht.

Schulbildung zeitlich vorwärts, rückwärts

Die erste Frage, die entsteht dreht sich um den zeitlichen Aufbau der Schulbildung im Lebenslauf. Schreiben Sie Ihren Lebenslauf zeitlich vorwärts oder rückwärts. Dies hängt von den Faktoren ab, ob Sie Ihre Berufserfahrung auch zeitlich vorwärts oder rückwärts darstellen. Sollten Sie also die eine oder andere Variante der zeitlichen Ordnung benutzen, so tun Sie das auch bei der Schulbildung.

Sind Sie noch sehr jung und haben wenig Erfahrung, so können Sie den Lebenslauf auch zeitlich vorwärts schreiben, beginnen also mit Ihrer ersten schulischen Ausbildung. In Deutschland ist dies typischerweise die Grundschule.

Dauer

Bei der Dauer der Schulausbildung können Sie Monat und Jahr anführen. Sie können jedoch auch das genaue Datum mit aufführen oder nur die Jahre, wie lange Sie auf der jeweiligen Schule waren.

Schulzeiten darstellen

Hier sehen Sie die möglichen Beispiele, wie Sie die Schulzeiten darstellen können:

  • 08/2000 – 06/2004 (Monat und Jahr)
  • 01.08.2000 – 17.06.2004 (Tag, Monat und Jahr)
  • 2000 – 2004 (nur Jahr)

Schulzeugnis

Bitte denken Sie auch daran, dass Sie mindestens das letzte Schulzeugnis der höchsten Schulbildung in Kopie mit beilegen. Manche Arbeitgeber wünschen ein beglaubigtes Schulzeugnis, damit weisen Sie nach, dass das Original beim Kopieren der Unterlagen vorlag. Normalerweise können Sie das Schulzeugnis bei der Gemeinde oder Stadtverwaltung beglaubigt kopieren lassen.

Beschreibung

Die Beschreibung der schulischen Ausbildung sollte dem Personaler einen ersten Einblick auf den vorhandenen Schulabschluss des Bewerbers geben. So ist es angebracht die Schulart, den Namen der Schule mit Schulort anzugeben.

Beispiele

Hier sehen Sie ein mögliches Beispiel, wie Sie die Beschreibung der Schulzeiten darstellen können:

  • Schulart
  • Musterschule, Musterort
  • Abschluss: Abschluss nennen

Als vollständiger Eintrag wird diese Schulzeit folgendermaßen aussehen:

08/2000 – 09/2004

Realschule
Musterschule, Musterort
Abschluss: Mittlere Reife

Bitte denken Sie daran das in einem tabellarischen Lebenslauf die Zeiten für gewöhnlich auf der linken Seite stehen und die Beschreibung auf der rechten Seite.

Ohne Abschluss

Jetzt kann es leider vorkommen, dass Sie keinen Schulabschluss haben bzw. einen weiteren nicht geschafft haben. Hierbei sollten Sie den Abschluss, sofern Sie Ihn bestanden haben erwähnen. Sollten Sie den Schulabschluss nicht geschafft haben, so lassen Sie im Lebenslauf die Zeile Abschluss einfach weg. Schreiben Sie also nicht “ohne Abschluss“. Natürlich wird ein Personaler feststellen, dass Sie keinen Abschluss besitzen, aber erst nachdem er Ihre Bewerbungsunterlagen gesichtet hat. Dies hat den Vorteil, dass der Personaler vielleicht andere Aspekte der Bewerbung entdeckt, die Sie auch ohne Schulabschluss interessant machen.

Generell gilt natürlich, dass Sie auf jeden Fall, sofern möglich Ihren Schulabschluss nachholen, dadurch steigen Ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Lebenslauf Schulbildung richtig darstellen
Lebenslauf Schulbildung richtig darstellen

Weiterführende Informationen