Bewerbung auf Stellenanzeige, Kriterien, Gehalt, Auswertung, Tipps kostenlos

Herzlich willkommen zu unserem informativen Beitrag, der Ihnen alles Wissenswerte rund um das Thema Bewerbung auf Stellenanzeige oder ein Stellenangebot vermittelt.

Hier erfahren Sie nicht nur, welche Muss-Kriterien und Kann-Kriterien in einer Stellenanzeige enthalten sein können, sondern auch, wie Sie diese am besten für sich nutzen können.

Wir geben Ihnen zudem wertvolle Tipps zum Thema Gehalt, Auswertung, Gleichstellung und Führung, damit Sie optimal auf Ihre zukünftige Karriere vorbereitet sind.

Bewerbung auf Stellenanzeige oder Stellenangebot, Muss-Kriterien und Kann-Kriterien, Gehalt, Auswertung, Gleichstellung und Führung.
Bewerbung auf Stellenanzeige

Informationen in der Stellenanzeige bei der Bewerbung

Bei der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung gibt es viele Möglichkeiten, um auf eine passende Stelle aufmerksam zu werden. Ob man sich intern auf eine Ausschreibung bewirbt oder sich auf eine externe Stellenanzeige aus der Zeitung oder von einer Firma bewirbt, in beiden Fällen sind die Informationen für eine erfolgreiche Bewerbung in der Anzeige enthalten.

Eine Stellenanzeige gibt Auskunft über die Anforderungen an die zu besetzende Stelle, primär die fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen werden aufgeführt. Auch Informationen zu Sozialleistungen, Tarifen oder Kontaktpartnern können in der Anzeige genannt sein. Es lohnt sich also, genau hinzuschauen und die Anforderungen sowie das Angebot genau zu prüfen, um eine überzeugendes Anschreiben zu verfassen.

Auswertung der Stellenanzeige für Bewerbung

Wenn Sie sich auf Jobsuche begeben, werden Sie früher oder später auf Stellenanzeigen stoßen. Diese sind oft der erste Anlaufpunkt, um sich über potenzielle Arbeitgeber und offene Stellen zu informieren. Doch wie wertet man eine solche Anzeige eigentlich aus?

Zunächst einmal sollten Sie sich die Vorstellung des Unternehmens genau durchlesen. Hier erfahren Sie, welche Werte und Ziele das Unternehmen verfolgt und ob diese mit Ihren eigenen Vorstellungen übereinstimmen.

Im Anschluss folgen die Kompetenzanforderungen. Hierbei wird zwischen Muss- und Kann-Kriterien unterschieden. Die Muss-Kriterien sind dabei unverzichtbar und müssen von Ihnen erfüllt werden, während die Kann-Kriterien lediglich optional sind.

Lesen Sie diese Anforderungen aufmerksam durch und prüfen Sie, ob Sie die geforderten Kompetenzen erfüllen. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie sich auf eine Stelle bewerben, die zu Ihren Fähigkeiten und Interessen passt.

Muss-Kriterien

Wenn Sie sich auf eine Stellenanzeige bewerben, gibt es einige Muss-Kriterien, die Sie unbedingt erfüllen müssen. Diese Fähigkeiten oder Kompetenzen sind essentiell für die Position und sollten nicht unterschätzt werden. Wenn beispielsweise „sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache unbedingt vorausgesetzt“ sind, sollten Sie auch tatsächlich über diese Kenntnisse verfügen, da Sie die Sprache in der Position benötigen werden.

Dies gilt selbstverständlich auch für andere fachliche Kenntnisse und Kompetenzen. Nehmen Sie diese Muss-Kriterien ernst und zeigen Sie, dass Sie die Anforderungen erfüllen können. Nur so können Sie sich von anderen Bewerbern abheben und Ihre Chance auf die Stelle erhöhen.

Kann-Kriterien

Die Kann-Kriterien n der Stellenanzeige sind oft ein Indikator dafür, dass der Arbeitgeber auf der Suche nach einem Kandidaten ist, der über das geforderte Maß an Qualifikationen hinausgeht und somit einen Mehrwert für das Unternehmen darstellt. Es lohnt sich also, auch wenn man nicht alle Kann-Kriterien erfüllt, sich dennoch auf die Stelle zu bewerben, denn oft sind diese Kriterien nicht zwingend erforderlich, sondern lediglich eine zusätzliche Qualifikation.

Es gilt also, sich nicht entmutigen zu lassen und sich trotzdem zu bewerben, um die Chance auf den Traumjob zu wahren. Wörter oder Formulierungen an denen Sie Kann-Kriterien erkennen:

  • von Vorteil,
  • wünschenswert,
  • wenn Sie zusätzlich mitbringen
  • oder im Konjunktiv geschriebene Sätze.

So zum Beispiel: SAP Kenntnisse wünschenswert oder Kenntnisse im Vertrieb sind von Vorteil.

Gleichstellung von Behinderten

In der Stellenanzeige suchen Sie vergeblich nach Hinweisen auf bevorzugte Gruppen der Gleichstellung? Keine Sorge, denn diese werden nur berücksichtigt, wenn Bewerberinnen und Bewerber mit gleichen Kenntnissen und Kompetenzen in Frage kommen.

Das bedeutet, dass auch Sie als Nicht-Behinderte oder Angehörige anderer Gruppen eine faire Chance haben. Aber warum sollten Sie sich überhaupt bewerben, wenn Sie denken, dass andere Bewerberinnen und Bewerber bevorzugt werden?

Ganz einfach: Sie können nie sicher sein, ob eine Person wirklich so gut ist wie Sie selbst. Also, trauen Sie sich und bewerben Sie sich auf die Stelle, die zu Ihnen passt! Wenn Sie mehr über die Gleichstellung von Behinderten erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen.

Angabe vom Gehalt

Wir alle kennen das Gefühl, wenn wir uns auf eine Stelle bewerben und uns fragen, ob wir den Arbeitgeber mit unserer Gehaltsvorstellung abschrecken könnten. Doch ist es nicht besser, von Anfang an ehrlich zu sein und klare Vorstellungen zu kommunizieren? Deshalb empfehlen wir Ihnen, der Forderung nach der Angabe vom Gehalt in der Stellenanzeige zu folgen und diese Angaben im Bewerbungsschreiben zu schildern.

Als Angestellter oder Arbeiter sollten Sie Ihr gewünschtes monatliches Gehalt in brutto angeben. Bei höheren Positionen wird auch das jährliche Gehalt als Angabe verlangt. Wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, eine realistische Vorstellung zu haben. Deshalb möchten wir Ihnen den Tipp geben, sich im Vorfeld über die Branche und die Position zu informieren und sich an Vergleichswerten zu orientieren.

Eine transparente Kommunikation über die Gehaltsvorstellung zeigt, dass Sie sich mit der Stelle und dem Unternehmen auseinandergesetzt haben und ernsthaft an der Position interessiert sind. Mehr Informationen zur Gehaltsvorstellung im Anschreiben finden Sie unter diesem Link.

Wichtige Informationen in der Stellenanzeige

Bei der Bewerbung auf eine Stellenanzeige gibt es natürlich weitere wichtige Informationen, welche eine ganz bestimmte Bedeutung haben. So finden Sie meist:

Kontaktdaten der Unternehmung

Wenn Sie eine Stellenanzeige gefunden haben, die Ihren Vorstellungen entspricht, kann es vorkommen, dass Sie eine Telefonnummer oder E-Mail-Adresse finden, um offene Fragen zur Bewerbung zu klären. In diesem Fall sollten Sie nicht zögern und den Personaler kontaktieren, um sich über das Unternehmen und die Anforderungen der Stelle zu informieren.

Ein persönliches Gespräch kann Ihnen dabei helfen, Ihre Bewerbung zu optimieren und Ihre Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erhöhen. Wenn in der Anzeige eine Person angegeben ist, sollten Sie diese unbedingt im Anschreiben mit in die Anrede übernehmen.

Auf diese Weise zeigen Sie nicht nur Ihre Aufmerksamkeit für Details, sondern auch Ihre Wertschätzung gegenüber dem potenziellen Arbeitgeber. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich von anderen Bewerbern abzuheben und Ihre Professionalität zu unterstreichen.

Geforderte soziale Kompetenzen die Sie mitbringen sollen

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stellenanzeige sollten Sie keinesfalls die Bedeutung sozialer Kompetenzen unterschätzen. Denn gerade diese Fähigkeiten sind es, die den Unterschied zwischen einem guten und einem herausragenden Bewerber ausmachen können. Doch Vorsicht: Eine bloße Aufzählung Ihrer sozialen Kompetenzen wird nicht ausreichen, um den Personaler zu überzeugen.

Vielmehr sollten Sie darauf achten, diese Fähigkeiten geschickt in Ihr Anschreiben einzubauen und dabei auf Synonyme zurückzugreifen. So zeigen Sie nicht nur Ihre Fähigkeiten im zwischenmenschlichen Bereich, sondern auch Ihre sprachliche Vielfalt und Kreativität. Überzeugen Sie den Arbeitgeber von Ihrem Talent im Umgang mit Menschen und lassen Sie ihn spüren, dass Sie der perfekte Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind.

Informationen zu Aufgaben der Führung

Um eine erfolgreiche Führungskraft zu sein, bedarf es einer Vielzahl von Fähigkeiten und Erfahrungen. Insbesondere die Leitung von Projekten, Teams oder Abteilungen erfordert ein hohes Maß an Kompetenz und Durchsetzungsvermögen. Um Ihre Fähigkeiten in diesem Bereich zu belegen, sollten Sie konkrete Angaben zu Ihrer Erfahrung und den von Ihnen geleiteten Gruppen machen.

Hierbei können Sie sich gerne an Ihren eigenen Arbeitszeugnissen oder Referenzen orientieren, um Ihre Kompetenzen und Erfolge zu untermauern. Denn nur wer seine Führungskompetenz belegen kann, wird auch langfristig erfolgreich sein und das Vertrauen seiner Mitarbeiter gewinnen. Vielleicht wollen Sie auch auf Ihren Führungsstil eingehen.

Bewerbung auf Stellenanzeige und die Art – Wie bewerben?

Wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, ist es von großer Bedeutung, dass Sie sich an die Forderungen des Unternehmens halten. In der Stellenanzeige finden Sie alle Informationen zum Versand Ihrer Bewerbung, sei es schriftlich, per E-Mail oder sogar telefonisch. Bitte achten Sie darauf, dass Sie die Unterlagen nur auf die von dem Unternehmen geforderte Art und Weise einreichen.

Wenn beispielsweise nur eine Online-Bewerbung verlangt wird, senden Sie bitte keine Unterlagen an die Anschrift des Unternehmens, da dies den ersten negativen Eindruck hinterlassen könnte. Es ist wichtig, dass Sie sich an die Vorgaben halten, um Ihre Chancen auf die Stelle zu erhöhen.

Wann lohnt es sich auf eine Stellenanzeige zu bewerben?

Nachdem Sie das Stellenangebot aufmerksam durchgelesen haben und feststellen, dass Sie etwa 70 bis 80 Prozent der geforderten Anforderungen erfüllen, sollten Sie sich unbedingt auf die Stellenanzeige bewerben. Bedenken Sie dabei, dass auch andere Bewerber möglicherweise Schwächen aufweisen und womöglich noch weniger Fähigkeiten besitzen als Sie.

Es kommt nicht selten vor, dass Stellenangebote mit 100 Prozent der geforderten Anforderungen ausgeschrieben werden, obwohl der Arbeitgeber eigentlich nicht wirklich eine 100-prozentige Erfüllung erwartet.

Sollten Sie jedoch weniger als 70 Prozent der Anforderungen erfüllen, sinkt Ihre Chance auf eine Eignung und Ihre Unterlagen werden Ihnen zurückgeschickt. Dies gilt auch für die Muss-Kriterien, die unbedingt erfüllt sein müssen, um die Stelle zu besetzen. Es sei denn, die Ausschreibung verlangt unmögliche Kompetenzen und Fähigkeiten von einer einzelnen Person.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie nicht alle Anforderungen erfüllen, denn es kommt letztendlich auf Ihre Gesamtkompetenz und Persönlichkeit an. Trauen Sie sich und bewerben Sie sich!

Weitere Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: